Lost and the Egyptians
Ausgabe I: Who-is-Who?!


Vorwort
Da sich die Fragen und Anfragen bezüglich der altägyptischen Götterwelt und ihrer Verbindung zu Lost immer mehr häuften, starte ich nun ein recht aufwendiges, aber hoffentlich erhellendes Projekt, in dem ich euch allen die altägyptischen Götter als auch die Bezüge zu „Lost“ näher bringen will. Zunächst wollte ich nur einen Text machen, doch je länger ich darüber nachdachte, desto mehr wurde mir klar, dass dies nicht sonderlich sinnvoll wäre. Der Text wäre zu umfangreich, was zum einen bedeuten würde, dass ihr sehr lange auf erste Ergebnisse warten müsstet und zum anderen würde es heißen, dass ihr einen Text von der Länge eines Buches auf einmal präsentiert bekämt. Folglich habe ich mich entschieden in der Staffelpause immer mal wieder eine Abhandlung für den Blog vorzubereiten und euch so Stückchen für Stückchen mit der Thematik vertraut zu machen – als Vorbereitung auf das, was uns in Staffel 6 noch so erwarten mag. Der Vorteil ist auch, dass Leute, die sich zumindest etwas mit der Materie auskennen, besser filtern können, was für sie zu lesen sinnvoll ist und was eher nicht. Man sollte nämlich nicht vergessen, dass wir es hier mit ca. 6000 Jahren Menschheits- und Religionsgeschichte zu tun haben. Folglich werde ich trotz des großen Umfangs meiner Abhandlungen nur einen winzigen Bruchteil beleuchten können. Diese 6000 Jahre und die für die Zeit der Antike gewaltige Größe des ägyptischen Kulturraums mit vielen unterschiedlichen Kulturzentren stellen uns vor ein weiteres Problem. Denn eine Folge des Ganzen ist neben der schier unbeschreiblichen Vielfalt an Göttern und Glaubensausprägungen auch die Widersprüche in den einzelnen Mythen. Von den meisten Geschichten gibt es Dutzende verschiedener Versionen und viele Götter wandelten sich auch im Lauf der Jahre. Es gibt also NIE die eine, richtige Fassung, auch wenn ich nur eine wiedergebe, weil die anderen Varianten nicht sehr verbreitet oder für uns in Hinblick auf „Lost“ uninteressant sind. Womit wir auch beim wichtigsten Thema wären:

Der Bezug zu „Lost“




Natürlich begebe ich mich in erster Linie auf Spurensuche, um Bezüge zu „Lost“ herzustellen, denn darum geht es hier. Nichtsdestotrotz erfreut einen keine Erkenntnis oder Theorie so sehr wie die, auf die man selbst gekommen ist. Um euch also bis zur zweiten Ausgabe (in den nächsten Wochen) die Möglichkeit zu geben, mit dem neu erworbenen Wissen selbst mal etwas rumzuspielen und Theorien aufzustellen, werde ich mich heute darauf beschränken euch die wichtigsten Götter der Alten Ägypter vorzustellen und mögliche Bezüge zu Lost-Charakteren nur leicht anzureißen – ein Who-is-Who der altägyptischen Mythenwelt.


Who-is-Who?!

Anubis


Taweret


Osiris


Seth


Horus


Re


Apophis


Bastet und Sachmet


Thot


Isis


Nephthys


Sobek


Sokaris


Upuaut


Maat und Isfet


Bes


Month


Ammit


Atum, Nun, der Urhügel und Benben



So das war es fürs erste. Es gibt natürlich noch eine ganze Menge weiterer Götter von großer Bedeutung wie Ptah (Schöpfer- und Totengott), Chnum (Schöpfergottheit), Aton (die Sonnenscheibe), Schu (die Luft), Geb (die Erde), Tefnut (die Feuchtigkeit), Neith (Kriegsgöttin), Aker (die Träger der Welt), Nut (der Himmel), Amun (Himmelsgott) oder Chons (der Mond). Doch das würde den Rahmen einer Ausgabe völlig sprengen und für den Bezug zu „Lost“ und ein grundlegendes Verständnis der ägyptischen Mythologie sind zunächst die oben aufgeführten mehr als ausreichend. Bei genügend Zuspruch und Interesse eurerseits, Zeit und Lust meinerseits wird es vielleicht mal einen zweiten Teil des "Who-is-Who" geben, aber vorher sind andere Themen dringlicher und daher werde ich mich beim nächsten Mal dem Schöpfungsmythos von Heliopolis, der Osirislegende, dem Kampf zwischen Horus und Seth und deren Verbindungen zu Jenseitsglaube und Totenriten widmen. Falls euer Interesse für die Thematik ganz allgemein geweckt ist, gibt es anbei einige Buchempfehlungen:



Wir sind deine Konstante!


&

Anubis

Namaste!



blog comments powered by Disqus